Rumptopf - Kostenlos Rezepte Getränke Gesundheit

SEXYGLASFUTTER.DE & GLAS-FUTTER.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Rumptopf

Kochtipps und Expertentipps > Kochtipps vom Chefkoch 31-45
Rumtopf  Expertentipp

Eigentlich nur eine von mehreren Konservierungsmethoden.Wir finden aber, eine der leckersten Veredelungen von frischen Früchten! Das Prinzip ist ganz einfach: frische Früchte zuckern und in Rum ziehen lassen. Damit euch diese Leckerei auch gelingt, solltet ihr folgendes beachten:

Bitte nur frische Früchte bester Qualität verwenden (keine Druckstellen,...sehr sauber gewaschen und auf Küchenkrepp getrocknet). Von Mai bis Oktober eignen sich: Erdbeeren (entstielt), Pfirsiche / Aprikosen (gehäutet, entsteint,in Spalten), Kirschen (entsteint), Pflaumen (entsteint, geviertelt), irnen(geschält, Kerngehäuse entfernt, in Spalten), Heidelbeeren und Mirabellen (halbiert entsteint). Ferner eignet sich noch das klein gewürfelte Fruchtfleisch von Ananas und Honigmelone. Weniger geeignet sind Brombeeren, Himbeeren,Johannisbeeren und Stachelbeeren. Ihr benötigt einen glasierten Steinguttopf mit mind. 5 l Inhalt mit einem gut schließenden Deckel. Und einen kühlen, dunklen Ort (kein Kühlschrank!).
Bowleschuessel
Eine Bowlenschüssel eignet sich nicht für einen Rumtopf - zu unseren Bowlenrezepte

Unsere Rezeptempfelung
Ihr nehmt z.B. 500 g frische Erdbeeren (gewaschen und geputzt), gebt diese zusammen mit 500 g Zucker in den Steinguttopf (nicht in die hier abgebildete Bowlenschüssel), gießt soviel Rum (mind. 54% Vol.) drüber, daß dieser ca. 4 cm über den Früchten steht (sollten Früchte an die Oberfläche schwimmen, diese mittels eines passenden Tellers darunter halten). Mit dem Deckel luftdicht abschließen und kühl lagern. Die nächsten 500 g Früchte nur noch mit 250 g Zucker dazugeben und stets mit dem hochprozentigen Rum nachfüllen. Bei der Herstellung des Rumtopfes ist penibelste Sauberkeit extrem wichtig! Und daß die Früchte immer mit ausreichend Rum bedeckt sind! Ansonsten besteht die Gefahr, daß die Früchte gären. Achtung: Die Früchte enthalten viel Alkohol und sind für Kinder nicht geeignet! Sie sind aber ein Hochgenuß zu Desserts, Waffeln und Eis! Oder ihr püriert die gefrorenen Früchte zu einem erfrischenden Rumtopf - Sorbet! Ihr könnt die Früchte (mit dem Rum) aber auch auf Partys in einer Bowlenschüssel euren Gästen anbieten. Mit einer Schöpfkelle kann sich dann jeder selbst bedienen. Oder ihr füllt den Rumtopf in dekorative Weckgläser und verschenkt diese... Viel Spaß an diesem kulinarischen Highlight! So gut können Früchte schmecken...
Euer Norbert
Zurück zum Seiteninhalt